Klaus Reisepage
Klaus Reisepage

Reifen - Eine Religionsfrage.....

Ich hab lange überlegt ob ich dazu was schreiben soll, zu viel geistert da im Netz rum und jeder hat da seine Religion bzw seinen "besten" Reifen.

 

Trotzdem schreib ich was.

 

Wenn ich so zurückdenke, was man vor 30 Jahren, und sogar 15 Jahren an Reifen hatte, das war wirklich noch eine andere Welt.

Legendär der Pirelli Phantom, das war ein Reifen damals, der war das Nonplusultra für die Gummifahrwerke der Z650 und CB750F und Konsorten.

Wow, war der Toll, er hielt zwar nur 2-3000km, aber was solls.

Ich denke, heute ist jeder schlechte Reifen besser als das, was man damals als Super empfand.

Und ganz ehrlich, die wenigsten von uns gehen an die Grenzen des Reifens.

 

Wo ich schon Unterschiede sehe, das sind Enduro versus Strassenreifen und auch bei Nässe.

 

Oder wie verhält sich ein Reifen am Ende seiner Lebenszeit.

 

Oft liest man von Fahrern, die sich einen "Neuen" Reifen montieren und auf den schwören weil er plötzlich viel besser ist.

Dabei sollte man nicht vergessen, das ein neuer Reifen immer wieder ein Aha Erlebnis beim Fahrgefühl ausmacht.

Alleine schon weil er nicht abgefahren ist.

 

Ich bin jetzt einige Reifen der Marke Dunlop Roadsmart auf meiner GSX gefahren.

Und um Ehrlich zu sein, ich war schwer begeistert.

Super Reifen in Kurven, und auch im Nassen wirklich gut.

Momentan fahre ich einen Z8 Interact und bin auch begeistert.

Unterschied beim Fahren merke ich ehrlich gesagt wenig.

Der Dunlop war nur gegen Ende zu etwas schmierig in Kurven, da ging er gerne mal leicht weg.

Bin gespannt ob ich das beim Z8 auch habe.

 

Bei meiner Enduro hab ich jetzt ein paar Sätze Heidenau K60 Scout verbraten, und auch einen Satz Mitas E09Dakar sowie einen Enduro 3 Sahara.

Letzteren, nachdem ich schnell einen Reifen benötigte, weil mein Scout wegen zu wenig Luftdruck wohl zu heiß wurde und Gummi verschenkte. ( Siehe Bild )

Kann aber Heidenau nichts dafür.

Für mich ist der Heidenau K60Scout der für mich beste Universalreifen für meine Transalp.

Der meistert Asphalt, Schotter und sogar etwas Schlamm oder Matsch.

Wobei: wenn es wirklich ans Eingemachte mit Schlamm und Matsch geht, da würde ich immer auf einen Richtigen Stollenreifen zurückgreifen.

Ich war manchmal schön froh, da gute Stollen zu haben.

 

Trotzdem denke ich, das bei uns der K60 Scout fast überall passt, solange man nicht in ganz schweres Gelände einfährt.

Und kurze Strecken geht zur Not auch.

 

Wer aber viel Strasse fährt und kaum Schotter, der ist sicher mit einem reinen Strassenreifen besser bedient.

 

Ich hab mir inzwischen die verstärkten Schlauche eingebaut ( 3mm )

Der Plan ist, das ich heuer Albanien fahre.

Also erst einmal Urlaub mit meiner Frau Albanien, Griechenland usw, dann nochmal mit Freunden im Herbst etwas "Schottern"

 

Auf was ich wirklich gespannt bin, ob ein dickerer Schlauch besser gegen Schäden schützt.

 

Letztes Jahr hatte ich ja auf meinen 19.000km durch Sibirien und Mongolei keinen einzigen "Platten"

Und ich wäre froh, wenn sich das fortsetzt.

Auch ein Tip: Bei meiner Enduro wechsle ich die Reifen selbst.

Nicht weil ich mir wegen der paar Euro zu geizig bin, sondern weil ich in Übung bleiben will, wenn ich unterwegs mal eine Panne habe.

ich will dann nicht dastehen und erstmal schauen müßen, wie man das repariert.

 

Viele mögen sich denken, das man dann einfach mal wen holt, der Einem hilft. Hilfe gibt es ja überall.

 

Jein. Warum sollte ich mir den Aufwand antun, eventuell in einem anderem Land wen suchen, der mich auf irgendeiner Strecke im Hinterland abholt und zu einem Reifenhändler führt.

In der Zeit hab ich das schon repariert, bevor ich noch überhaupt wen gefunden habe.

Und ja, ich hab auch einen kleinen Reisekompressor mit.

Selbst in unseren Ländern kann man oft mal ganz schön in der Pampa sein und keinen Handyempfang haben.

 

 

Da ich im Jahr alleine schon mal 3 Sätze auf meiner Transalp verfahre und Einen Satz bei meiner GSX, da lohnt sich auch der Kauf von Reifen mit guter Lebensdauer.

 

Wird bei Gelegenheit vervollständigt.

 

HEIDENAU K60 SCOUT

 

Bis Dato mein Lieblingsreifen als guter Allrounder für Asphalt / Schotter / leichtes Gelände. Immer gut im Regen.

Nachdem ich jedoch nun bei dem 2. Reifen in Serie Ausbrüche in den Profilen habe, bin ich etwas verunsichert.

Beide Male waren die Ausbrüche nur auf der Linken Seite der Lauffläche.

Dachte ich Anfangs, das ich eventuell zu wenig Reifendruck hatte, so bin ich beim 2. Satz ganz sicher, das dies nicht so war.

Da bin ich mit meiner Frau am Balkan gemütlich rumgefahren, mit 2,5 Bar vorne und 3,0 Bar hinten.

Und Kollegen von mir fahren mit weniger Druck und haben kein Problem ( allerdings bei größeren Reifen als 130 )

 

English:

Till now this tire was my favorite as a goot allrounder.

Good for asphalt, Gravel roads and light offroad.

Holds well in the rain.

 

But after I had problems with 2 sets in a row with breakouts of rubber, I am a bit worried.

The first time i thought might be to low tire pressure, but the 2nd time i was sure I had enough.

I was traveling with my wife on the Balkan and hat 2,5 bar Front and 3.0 bar Rear.

So this could not be to low.

And we never did more than 130 kmH 

 

 

MICHELIN T63 

 

Nach meinen Problemen mit dem K60Scout hab ich mal den Michelin T63 zum Testen aufgezogen.

 

Von dem Reifen bin ich schwer überzeugt.

Er hat von allen bisher verwendeten Reifen am Kürzesten gehalten, jedoch hatte er die beste Performance für das was ich vorhatte.

 

Bei mir war der Reifen im Winter aufgezogen, sowie auf einer Polen Tour, wo wir auch über Schnee und Eis gefahren sind und es auf trockenen Strassen mal krachen ließen.

 

Auch im Regen ein wunderbarer Reifen.

 

Wenn ich wieder mal was Lustiges vorhabe, kommt der wieder rauf !!!

 

English:

After my problems with the K60 Scout I got a set of Michelin T63 wich I am going to test for me.

 

 

Great tire!!!

 

I used it in wintertime and on a trip in Poland in march.

We had iceroads and snow and it worked quite well.

Also on asphalt good if you want to drife fast around corners.

 

Just it was the tire who did not last very long.

But the performance was really good and I will for sure use it again, but not when I need milage....

 

MITAS E09 Dakar

 

Diesen Reifen hatte ich für die Mongolei mit.

Und dafür ein Spitzen Reifen.

Ich würde den REifen nicht bei uns für Asphalt fahren wollen, vor Allem da ich den Eindruck habe, das er bei Nässe mit dem K60 Scout lange nicht mithalten kann.

Aber im gelände, auf Sand und Schotter und bei den Flussdurchfahrten habe ich den wirklich schätzen gelernt.

 

Werde ich mir für meinen nächsten Mongolei Trip sicher auch wieder vor Ort aufziehen.

Nur als Vergleich:

Mein Kollege Josef hatte den TKC80 aufgezogen, das Profil war sehr ähnlich, aber es war erstaunlich wie der schnell abgefahren wurde im Vergleich zum Mitas.

 

English :

 

I rode this tire in Mongolia, and there it was my best choice.

I would not want to drive with this tire here on asphalt or in the rain, but in Mongolia it was perfect for gravel, sand, river crossings and mud.

I will use this tire again on my next Mongolia trip.

 

Just to compare:

My friend Josef drove the TKC80 on his bike.

Almost the same profile, but also almost run out twice as fast of profile on the road 

TKC 80

 

2015 habe ich in Russland nur den TKC 80 für meine Reise bestellen können -

Aber um ehrlich zu sein, ich war positiv überrascht und der Reifen hielt länger als ich gedacht hatte.

 

Super auf Schlamm, Sand und Schotter, auch gut bei Wasserdurchfahrten, und auch auf der Rückreise durch Russland auf den Asphaltstrassen hat er gehalten

Ich hab nciht gedacht, das ich vom profil her nach hause komme, aber es ging ( wenn auch nicht mehr ganz legal )

 

Allerdings fahre ich bei Fernreisen etwas verhaltener.

Weniger stark bremsen am Vorderrad und nicht permanent voll beschleunigen.

So halten die Reifen deutlich läner als sie es bei uns zu Hause tun würden.

 

 

In 2015 I got only TKC80 for Mongolia and the way back.

 

And to be honest:

It worked much better then I expected.

Good tire for Mud and Sand and Gravel, and it did last all the way home in Russia on asphalt roads.

11.000km and the tire was OK.

But I have to say, when I do rides like this, then I drive more carefull, what depends braking on front brakes ( little more gentle than normal ) and excellerating .

So it last longer than It would be the way I am driving at home......

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Hübner