Klaus Reisepage
Klaus Reisepage

Von Kottingbrunn bis Ancona

Von Kottingbrunn bis Ancona:

 

Deutsch:

Meine Frau war noch nie am Meer.

Also zumindest nicht mehr als einmal 6 Tage Kroatien.

Sie kennt das so nicht, und da ich Ihr immer von Griechenland vorgeschwärmt habe, war sie irgendwann einmal weichgekocht und der Entschluß war gefasst, wir fahren dorthin.

 

Das eine Reise dieser Art nur mit dem Motorrad funktioniert war auch klar.

Und das Schöne, sie hat mir den Spaß gelassen und die Strapazen in Kauf genommen.

 

Der eigentliche Plan war, ab Venedig zu fahren, doch auf Grund der griechischen Wirtschaftsage wurden die Fähren von Venedig von Minoan Lines kurzfristig gestrichen.

Anek Lines wollte damals keine Deckpassagen verkaufen und so war schnell klar, das wir nach Ancona müßen.

Wie in guten alten Zeiten.

Die 950 km Anreise nach Ancona haben wir in 2 Tagen erledigt, ich wollte meine Frau bei der Ersten großen Motorradreise nicht gleich wieder verschrecken.

 

Dafür mußte ich ihr versprechen, das wir in 2013 in die Mongolei zu ihren Verwandten fahren.

Das Versprechen hab ich angenommen, und den Beschluss gefasst, das zu tun, natürlich mit dem Motorrad.

 

Nebenbei: die Fähre war eine Frechheit, ich hatte schon früher schlechte Erlebnissse mit Anek, aber seit Minoan an die Italiener verkauft wurde, ist das eine Frechheit, Überteuert, auch das Essen an Board, der Service eine Farce, und bei der Heimfahrt hat man uns nach 4 Stunden Schlaf aufgejagt, um das Deck zu waschen. Immerhin haben wir dafür bezahlt.

Daher beschlossen wir, wieder nach Griechenland zu fahren, aber über den Landweg, um mehr von der Welt zu sehen, nebenbei die Idee meiner Frau. Man merkt das Noamdenblut.

 

English:

It was the first time for my wife to stay on holydays at the see, at least the first time if you dont count 6 days in Croatia in 2011.

I always told her about this beatyful country, so she decided to go ther for vacation.

And the only way was with the motorcycle.

 

We tried to get a ferry boat fron Venice, but because of the problems in Greece, Minoan lines quit the ferry from venice and Anek Lines did not sell deck passage, only expensive Cabins.

So we had to go to Ancona.

We went the 950 km to Ancona in 2 days, i did not want to frighten my wife on a long drive on the first big motorcycle holydays.

 

But i had to promise her to go to mongolia in 2013 with her to meet her family.

I keep my promise, i go there with my motorcycle this year.

 

By the way, the trip on Minoan was a farce, they will never see me again. I had problems with Anek before, so net time we go to Greece over Croatia and Albania, this way we see more from the world. It was the idea from my wife, so i can see her nomads blood.....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Hübner