Klaus Reisepage
Klaus Reisepage

USBEKISTAN LÄNDERINFOS

Allgemein ( Stand 2015 )

 

Usbekistan ist ein eher totalitäres Land, was man aber als Tourist nur bedingt merkt.

Auffällig sind die vielen Kontrollposten im Land, die auch damit zu tun haben, das die Seidenstrasse heute noch ein Handelsweg ist, nicht nur für legale Produkte.

Afghanistan ist ja auch gleich ums Eck.....

Ich selbst wurde die ersten 2 Tage nie aufgehalten, aber dann in der Nähe der Grenze zu Kirgistan, Kasachstan und Tajikistan gleich 7-8 mal am Tag.

Die Posten sind freundlich aber auch genau, wenn man sich eintragen muß dauert es.

Und so kann man nicht viel Km machen am Tag, es zieht sich.

 

Unbedingt aufpassen, wenn Film oder Fotoverbot besteht, da verstehen die keinen Spaß.

Ich mußte das selbst bemerken

 

Ich hatte an einer Bergstrecke ins Fergana Tal viel gefilmt, auch die Kontrollposten und Tunnels.

Irgendwann sah mir ein Posten lange nach. Weil ich ein ungutes Gefühl hatte bin ich stehengeblieben, hab die Gopro ganz ausgeschalten und vorsichtshalber die SD Karte gewechselt.

Eine weise Entscheidung, am nächsten Posten wurde ich gezielt rausgezogen und die GoPro kontrolliert.

Weil ich aber heute noch nichts gefilmt habe ( sah man an der leeren Karte ) konnte ich weiterfahren.

 

Usbekistan ist eher heiss, meist bin ich bei 43° rumgefahren.

Es gibt mehr Grün als man denkt, und auch Berge.

Weil es aber viele Felder gibt, ist der Aralsee ausgetrocknet. Wenn man von Beyneu kommend nach Buchara fährt, kommt man auch direkt am ausgetrockneten Aralsee vorbei.

 

Tankstellen

 

Von der Grenze nähe Beyneu bis ca Nukus gibt es auf 550km keine offizielle Tankstelle.

Ich hab hier 10 Liter extra Sprit in 2 Wasserkanistern am Motorrad mitgehabt.

Trotzdem eine Tanke gefunden.

Man muß nur fragen, dann bekommt man geschmuggelten Sprit aus Turkmenistan, der auch bessere Qualität hat.

Allgemein bekommt man im Land meist nur 80er Sprit, hat bei mir aber immer funktioniert.

In der Nähe der Städte gibt es deutlich mehr Tankstellen, aber man sieht die nicht immer sofort. Garmin Navi mit Wegpunkten hilft, oder durchfragen.

Der Preis pro Liter war 2015 umgerechnet deutlich unter einem Euro, bei 80er Qualität

 

 

Essen, Verpflegung und Übernachtung

 

In Usbekistan gibt es ausreichend Essen und Bier.

Essen ist wirklich gut und billig dort. Eines der Nationalgerichte ist Bloev, eine Art Reisfleisch.

Auch gibt es an den Strecken immer wieder kleine Gasthäuser, wo man auch mal gut und billig essen und rasten kann.

In Städten wie ZB Buchara kann man im Zentrum an den Touristenorten essen, oder man fragt in den Hotels nach den Geheimtipps, wo die Einheimischen hingehen, das ist meist viel billiger, auch deutlich mehr und besser. Und an den Teich im Touristenzentrum setzt man sich nach dem Essen auf ein Bier.

 

Hotels in den Städten in allen Standards, auch relativ billig. Meist mit WiFi

 

 

In Usbekistan muß man nach 3 Tagen registriert werden, das machen die Hotels.

Die geben dazu auch die Papiere zum Pass.

 

Dadurch kann man nur die ersten 3 Tage im Land campen ( siehe Camping )

 

Einreise, Papiere und Formalitäten.

 

Für Usbekistan benötigt man ein Visum, mit Agentur aber kein Problem.

 

Nachtrag Dezember 2016: 

Die Visumpflicht für Usbekistan wurde vom neuen Präsidenten für einige Länder aufgehoben, darunter auch Österreich und Deutschland.

 

Nachtrag 2: laut Info im Jänner 2017 ist die Visafreiheit auf 2021 verschoben.

 

An der Grenze meist lange Schlangen, einfach vorbeifahren bis nach Vorne, sonst steht man einen Tag oder länger. Man wird dann auch von den Zöllnern und anderen Wartenden vorbeigelotst und kann schneller in die Abfertigung. So war es zumindest bei mir.

Trotzdem dauert die Einreise ewig, bei mir mit Hilfe und bevorzugter Behandlung doch 4 Stunden von Kasachstan nach Usbekistan.

 

In Usbekistan gibt es ein Verbot für Pornografie, es werden an der Grenze dafür Telefon und Laptop kontrolliert.

Die Papiere die man an der Grenze bekommt später besser fotografieren, falls die bei einer Kontrolle abgenommen werden. Die benötigt man bei der Ausreise, hat man die nicht mehr, hilft eine Fotografie schon sehr viel.

Versicherung hatte ich in Usbekistan keine, konnte man auch nirgendwo an der Grenze kaufen.

 

GANZ WICHTIG:

 Medikamente bei der Einreise angeben. In Usbekistan gelten viele Schmerzmittel oder alles mit Para Codein usw als Drogen. Die reagieren da sehr allergisch dagegen. Wenn man das vorher angibt und es ist verboten ( Und man hat keinen Nachweis in Kyrillisch das man das benötigt ) dann nehmen die das einfach weg. Finden sie es aber bei der Durchsuchung, gibt es wohl richtig Ärger.

Man liest immer wieder von massiven Problemen diesbezüglich .

Ich hatte Tabletten mit, da ich allergisch gegen Wespenstiche bin und sofort was einnehmen muß. Kein Problem als ich das herzeigte, ich habe aber auch ein Bild eine Wespe auf Kreditkarten Größe laminiert wo in Kyrillisch das Wort „Allergia“ draufstand. Damit war das Thema erledigt, es wurde aber genau nachgesehen.

 

Geld

In Usbekistan gibt es den Sum.

Offizieller Kurs war im Jahr 2015 für 100 Dollar = 260.000 Sum.

Frägt man sich durch ( zB im Hotel usw ) dann bekommt man aber für 100 Dollar auch 400.000 Sum. Also nicht an Banken wechseln, der Kurs ist schlecht!!

 

Bargeld kann man in Usbekistan kaum abheben, möglicherweise kann man in guten Hotels mit Kreditkarte zahlen, aber Bargeldautomaten sind extrem selten.

 

Daher unbedingt ausreichend Dollar mitführen.

Ich habe an der Grenze von Kasachstan 50 Dollar gewechselt, der Kurs an den Grenzen ist schlecht aber ich wollte unbedingt genug Sum haben, wenn ich im Land bis zur ersten Stadt fahre.

War auch gut so.

Und in Buchara konnte ich dann zum guten Kurs wechseln.

 

Auch ein Tip:

In großen Hotels wie in Tashkent stehen die Zimmerpreise oft in Dollar.

Zahlt man in Dollar, dann berechnen sie den Offiziellen Kurs mit 26.000 Sum für 100 Dollar.

Wechselt man aber „Inoffiziell“ beim Portier oder Pagen die 100 Dollar vorher, bekommt man 400.000 Sum und gibt die 260.000 Sum für das Zimmer, und so kostet ein 100 Dollar Zimmer nur mehr 60 Dollar !!!

So funktioniert Volkswirtschaft J

 

 

Camping

 

Vorsicht: Hier muß man sich nach spätestens 3 Tagen registrieren lassen, und dann durchgehend offiziell in Hotels wohnen und dort registriert werden.

Also ist Camping nur die ersten 3 Tage möglich.

Es stehen im Land auch überall Gers ( Jurten  ) herum, die man gratis benutzen kann als Reisender.

Ich habe das am Ersten Tag gemacht, weil ich so spät über die Grenze kam das ich keinen vernünftigen Ort mehr anfahren hätte können, und zu den anderen Truckern vor einem „Hotel“ wollte ich mich nicht legen.

Das war total problemlos. Ich hatte auch noch vorher einen Bauern gefragt, ob das OK sei und ein freundliches OK erhalten.

Nur den eigenen Schlafsack würde ich anstatt der Decken verwenden....

 

Ich kenne Geschichten von Reisenden, die mittendrinn auch mal campiert haben und so eine Lücke in der Registrierung.

Das ist wohl kein so großes Problem, weil das nicht extrem genau kontrolliert wird.

Wenn man allerdings in einem Hotel fragt, ob die einen fehlenden Tag nachbestätigen können, so soll es wohl richtig Ärger geben.

Aus Angst rufen die wohl die Polizei, was dann zu sofortiger Abschiebung führt. Gibt dazu auch dokumentierte Geschichten von Reisenden denen das passiert ist.

 

Also, wenn zwischendurch campen, dann ausser Sichtweite von Menschen und einfach den Tag nicht registrieren lassen. Sollte wirklich wer nachfragen, dann eben glaubhaft eine Geschichte von „Nachtfahrt“ oder „Panne und kein Hotel“ bringen.

 

 

 

Usbekistan Hotels:

 

Buchara:

Hotel Sasha&Son, sehr gemütliches Hotel. Wifi, kühler schattiger Innenhof.

Man kann das Motorrad gegen 1-2 Dollar in einem benachbartem Hotel abstellen, hab ich aber nicht gemacht.

Hab es vor dem Hotel stehen lassen, teilweise mit Sachen drauf weil ich zu faul war, da wird nichts geklaut. Preis ok, mitten im alten Zentrum, alles zu Fuss erreichbar.

 

Tashkent

Hotel Uzbekistan. Wifi, 4* Schuppen. Wenn man bei den Hoteljungen vorher Geld wechselt ( Dollar ) bekommt man das Hotel statt um 100 Dollar um ca 55 Dollar ( Tashkent ist teuer )

Hotel wird in Sum abgerechnet, wenn man an der Rezeption wechselt, bekommt man den (schlechten ) Bankkurs, wenn man beim Hoteljungen wechselt, bekommt man 40% mehr und spart sich so viel beim Hotelpreis.

Im Dachgeschoss ein Restaurant mit Überblick über Tashkent.

Schöne Gegend um Abends rumulaufen.

 

Als gpx im Download

 

Unbedingt nach dem Download die Endung von Hotels RUS.gpx.txt in Hotels Rus.gpx umwandeln ( das txt löschen, sonst kann man damit nichts anfangen. Geht leider nicht anders mit dem Upload 

Hotels Usbekistan
Hotels Uzb.GPX
GPX Datei [5.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Hübner