Klaus Reisepage
Klaus Reisepage

Deutsche Alpenstrassse Oktober 2018

20.10.2018

 

 

Wilfried, Wolf & Klaus on Tour

Herbstrunde Deutsche Alpenstrasse

 

Wilfrid hatte kurzfristig angefragt für eine kleine Runde, er muß ja Urlaub abbauen,

Und ganz zufällig haben Wolf und ich auch Zeit.

 

Und so sind 2 Qühe und ein Tiger unterwegs auf Tour.

 

Ursprungsplan war Slowenien und Mangart und rund um Bovec schöne kleine Strassen.

Aber am Vortag der Abreise sagt das Regenradar genau für diese Ecke Regen an.

 

Und wir sind ja flexibel, niemand von uns muss dann nur weil es Plan war im Regen fahren und wir haben umdisponiert.

Postalm und Alpenstrasse stand am Plan, also Richtung Westen.

Und dann weitersehen wie das Wetter wird und wohin wir abbiegen.

 

Also Treffen um 7 Uhr früh an der Autobahnraststätte nach Wien und erst mal schnell bis Gmunden fahren, ab da dann Landesstrassen.

 

Um 10 Uhr waren wir schon bei bestem Wetter in Gmunden am Traunsee und zuerst ging die „Seenrunde“ los.

 

Traunsee, über Altmünster dann an den Attersee, und an die Südseite des Mondsees und weiter nach St. Gilgen zum Wolfgangsee.

 

Ab dort biegt dann die Strasse auf die Postalm ab, das größte zusammenhängende Almgebiet.

Und auf der Postalm gab es in einem Cafe dann „Pofesen“ Eine Mehlspeise die ich von meiner Oma kannte und wo ich auch nicht Nein sagen konnte.

 

Inzwischen ist es richtig warm und wir ziehen weiter zum Dürnberg und dann Obersalzberg Richtung Berchtesgaden.

 

Auch ein kurzer Stop am Dokumentationszentrum und dann Richtung Sudelfeld und Alpenstrasse.

Auch hier wieder eine „Seenlandschaft“ : Mittersee, Weitsee, Walchsee, Schlieersee, Tegernsee und nach Bad Tölz der Kochelsee, wo wir auch eine Übernachtung fanden.

 

Abendessen natürlich standesgemäß mit regionaler Hausmannskost.

 

Tag 2 startet mit Bodennebel, was aber ziemlich egal war, da wir nach dem Kochelsee sofort auf eine Passtrasse fuhren und dort einen guten Überblick von „Oben“ auf die Nebellandschaft unter uns hatten.

Es geht zum Walchensee, das Isartal nach Vorderriß zum Sylvensteinstausee und wieder nach Österreich zum Achensee.

 

Wir queren das Inntal und fahren durch das Zillertal Richtung Gerlospass.

Unser Zwischenziel ist Mittersill, wo sich Wilfried von uns trennen wird.

 

Er hat mehr Zeit und will noch 2 Tage dranhängen um im Friaul seine neue 1200GS ADV zu testen.

Wolf und ich müßen aber wieder arbeiten und für uns geht es rauf am Großglockner, der sich an so einem schönen Oktobertag wirklich anbietet.

 

Ausser uns sind durchaus noch viele andere Motorradfahrer am Berg unterwegs und wir sehen auch 3 Erlkönige, die hier zum testen unterwegs sind.

 

Nach dem Großglockner geht es für uns aber schnell durch das Selztal nach hause.

Am Semmerring haben wir Glück und streifen eine Gewitterzelle am Rand.

Also vielleicht 10 Minuten leichter Regen, so ist es wenn Engel reisen.

 

Auf jeden Fall ein gelungener Abschluß mit dem Großglockner für diese Herbstrunde.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Hübner