Klaus Reisepage
Klaus Reisepage

Berichte / Tests

 

Diese Seite werde ich nach und nach mit Berichten und Tests usw füllen.

10.2.2018

 

Motorradwelt Bodensee

 

Ich muss gestehen, ich war dieses Jahr das Erste mal am Bodensee auf der Messe und ich war begeistert.

 

Ich wollte dort Kontakte knüpfen, Leute treffen und mich wegen ein paar Projekten informieren.

 

Das hat auch wunderbar funktioniert.

 

Und ich kenne ja die Motorradmesse in Österreich und muss sagen, kein Vergleich.

 

Es fängt schon mal damit an das es Motorradparkpätze gibt, die letzten 2 x in Tulln gab es keine bzw wurde ich von den Securitys zu den PKW Parkplätzen gelotst weil sie es nicht kannten ( man lasse sich das auf der Zunge zergehen, keine Motorradparkplätze auf einer Motorradmesse !!! )

 

In Österreich ist auch die Menthalität leider anders, wenn man Beratung will ist man an vielen Ständen falsch, man wird nicht ernst genommen wenn man nicht nach Kohle aussieht.

 

In Deutschland genau andersrum, kompetente Beratung wenn man sich für was interessiert.

 

Also der Bodensee sieht mich wieder.

 

Und ein sehr großes Highlight sind die Vorträge, das vermisse ich auch in Österreich.

 

 

9.2.2017

 

Besuch bei der BIKE TULLN :

 

Am Eröffnungstag war ich gleich am Vormittag bei der Bike in Tulln.

Was mir gleich mal auffiel: Großer Andrang, volle Parkplätze.

Und vor Allem: keine Motorradparkplätze.

War das bei der Messe davor schon ein Problem, das es angeblich welche gab aber die Ordner nichts wussten und Einen auf die ( weiter entfernten ) PKW Parkplätze schickten, so wurden die anscheinend in der Zwischenzeit wohl ganz aufgegeben.

Wer benötigt auf einer Motorradmesse denn auch Parkplätze für ein Motorrad??

 

Die Messe selbst war geprägt von den großen Herstellern, die natürlich alle Ihre Produkte präsentierten.

Die wirklich interressanten Geräte oft genauer  anzusehen war schwierig, weil da meist Menschentrauben herum waren. Aber das ist ganz normal auf einer Messe.

 

Ansonsten war eher wenig, viele Motorradhotels und Tourenanbieter ( was eh ok ist, aber für mich halt weniger interessant )

Dann auch Jede Menge Bekleidungshersteller, die aber meist keine Zeit hatten.

Ich wollte mich bei ein paar Jacken und Hosen etwas informieren, aber da hatte ich Pech.

 

Für mich entstand ja so allgemein der Eindruck, wenn man abseits des Mainstreams ist, und einfach nur viel Motorrad fährt, und seine Reisen individuell macht, dann ist man inzwischen schon Aussenseiter, und auch nicht mehr Interessant für Hersteller oder Zubehörhandel.

 

Die leben wohl eher von dem inzwischen typischen Motorradfahrer, der sich ein neues Motorrad auf Leasing kauft, das mit Zubehör aufpeppen läßt und danach seine gut geplanten Reisen antritt.

 

Und um das nicht falsch zu verstehen: Ich habe da nichts dagegen, wenn es Menschen gibt, die das so haben wollen, dann vergöne ich ihnen das, und wenn sie Ihren Spaß dabei haben, dann ist das völlig OK.

 

Aber ich fahre halt schon viele Jahre, und auch viel, und ich komme mir immer weniger vertreten vor in dieser Messe.

Das merkt man schon daran, das man den Leuten in den Ständen auch nicht mehr wichtig ist.

Die sehen da sofort zu wenig Umsatz.

 

Für mich auf jeden Fall der Entschluss, das ich die Messe beim nächsten mal auslasse.

Wenn ich wirklich konkret etwas ansehen will, dann gehe ich in die jeweiligen Geschäfte und schau mir das an.

Dann bekommt man auch mehr Zeit um sich wirklich zu informieren oder mit Leuten zu reden.

 

Denn Einer meiner Hauptgründe war auch, Kontakte zu pflegen oder zu gewinnen.

Aber das war eigentlich nicht möglich.

Da hat man nur Chancen, wenn man eh schon bekannt ist.....

19.1.15

 

Meine Webseite wurde im Motorrad ABENTEUER vorgestellt.

Muß ehrlich sagen, es freut mich das ich da Anerkennung gefunden habe.

 

My homepage was shown in the last edition of "Abenteuer Motorrad"

To be honest, I like that !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Hübner